Verkehrserziehung in der Unterstufe

Im November fand wieder an mehreren Terminen die Verkehrserziehung statt. Nach anfänglicher Skepsis, waren die Kinder doch schnell wieder mit Freude dabei.

Mit unserer neuen Verkehrspolizistin Frau Eckhardt und dem uns altbekannten Herrn Philipps macht das Thema auch doppelt so viel Freude.

Wir trainierten erst unter erschwerten Bedingungen (aufgrund einer Baustelle) auf dem Schulhof und gingen erst zu späteren Terminen auf die Straße. Alle Kinder konnten sich deutlich verbessern! Das freut uns wirklich sehr! Und alle haben den eisigen Temperaturen getrotzt.

 

Ein lieber Gruß aller Kinder auch an Herrn Waschek, der die Kinder in den Vorjahren so gut vorbereitet hat!

 

Verkehrtrainings und -übungen sind lebenslang wichtig! Für einige folgt vielleicht in ein paar Jahren der Übergang zum Roller oder Mofa, bis später vielleicht der Sprung zum Auto gewagt wird. Besonders betont wurde von den Polizisten, dass gerade die Kinder, die schon sehr gut fahren, sich meist dem größeren Risiko aussetzen.